ARCHIV FÜR AUTOBAHN- UND STRASSENGESCHICHTE

Geschichte & Verwaltung | Historischer Kalender

Ereignisse des Jahres 1995

     

                                


Januar

28.01.1995
  • BAB A17: Der Dresdener Stadtrat entscheidet sich erneut gegen den Autobahnbau. Dem Widerspruch des Oberbürgermeisters gegen den Beschluss wird vom Rat durch seine Möglichkeit, Veto einzulegen, begegnet. Darauf hin werden Unterschriften für die Durchführung eines Bürgerentscheids gesammelt. Mit 34278 Unterschriften per 22. März 1995 ist der Weg dazu frei.


   Nach unten Nach oben

April

24.04.1995
  • BAB A5: Fertigstellung der zweiten Richtungsfahrbahn zwischen dem Autobahndreieck Spreewald und Forst/Neiße. Der 1. Spatenstich für diese Vollendung der 1937 bei Klein Bademeusel begonnenen Teilstrecke war am 31. August 1992 bei Forst erfolgt.

    BAB A15, BW 0 Ü4
    Das Bauwerk 0 Ü4 nach der Instandsetzung und Restaurierung. Quelle: Dr.-Ing. H. Krumnow: "Beitrag zur Baugeschichte der Bundesautobahn A 15 (Spreewalddreieck – Forst)", 2004. Wiedergabe mit freundl. Genehmigung des Autors.


   Nach unten Nach oben

Mai

29.05.1995
  • BAB A9: Verkehrsfreigabe des seit dem 11.09.1993 rekonstruierten und von 2 x 2 auf 2 x 3 Fahrstreifen verbreiterten Teilstücks AD Bayer. Vogtland - AS Hof-West (VDE Nr. 12).


   Nach unten Nach oben

Juni

27.06.1995
  • BAB A4: Verkehrsfreigabe der Teilstrecke AS Gerstungen - AS Wommen, den Bereich des sog. "Thüringer Zipfels" (VDE Nr. 15). Damit verbunden war die Verkehrsfreigabe der Weihetalbrücke (Richelsdorfer Talbrücke) und der Talbrücke Wommen.

    Talbrücke Wommen
    Die Talbrücke Wommen. Links die von 1939 bis 1942 erbaute südliche Brücke, rechts der Neubau. Blick in die Gewölbe Richtung Westen. © Foto: H. Schneider, 9/2015


   Nach unten Nach oben

Juli

20.07.1995
  • BAB A9: Verkehrsfreigabe des seit dem 16.03.1994 rekonstruierten und von 2 x 2 auf 2 x 3 Fahrstreifen verbreiterten Teilstücks AS Münchberg-Süd - AS Gefrees (VDE Nr. 12).

  • BAB A9: Verkehrsfreigabe des seit dem 05.04.1993 rekonstruierten und von 2 x 2 auf 2 x 3 Fahrstreifen verbreiterten Teilstücks AS Schnaittach - AK Nürnberg (VDE Nr. 12).


   Nach unten Nach oben

August

18.08.1995
  • BAB A38: Baubeginn für das Teilstück der BAB A38 (VDE Nr. 13) von der AS Lützen (B87) bis zur AS Leuna (B91) in Form des ersten Rammschlags an der Saalebrücke Schkortleben. Das Regierungspräsidium Halle hatte dafür bereits am 23. Mai 1995 im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens die Plangenehmigung für die Brücke erteilt.

    SB
    Die 860 m lange Saalebrücke Schkortleben. Blick in Richtung Osten.


   Nach unten Nach oben

September

28.09.1995
  • BAB A9: Verkehrsfreigabe des rekonstruierten und von 2 x 2 auf 2 x 3 Fahrstreifen verbreiterten Teilstücks der ehemaligen Dessauer Rennstrecke. Der ehemals dunkel eingefärbte Mittelstreifen, der vor 1945 zur Erzielung von Geschwindigkeitsrekorden genutzt wurde, erhält im Zusammenhang mit der Rekonstruktion eine Mittelschutzplanke aus Beton mit zusätzlichem Bewuchs bzw. mit grünen Blendschutzstreifen.

    SH
    Ehemalige Dessauer Rennstrecke mit einer der vier Stahlbogenbrücken. Foto: B. Schneider, 2012


   Nach unten Nach oben

Oktober

06.10.1995
  • BAB A72: Verkehrsfreigabe der zweiten Fahrbahn der 8,6 km langen Teilstrecke Göltzschtalbrücke – Talbrücke Pöhl im Zuge der Bundesautobahn Hof – Chemnitz.


27.10.1995
  • BAB A7: Baubeginn für die 4. Röhre des Elbtunnels in Hamburg. Es wird der weltweit größte Unterwassertunnel in Lockergestein.


   Nach unten Nach oben

November

05.11.1995
  • BAB A17: In Dresden wird ein Bürgerentscheid über die Frage des Autobahnbaues durchgeführt. Mit 68,5 Prozent der abgegebenen Stimmen entscheiden sich die Dresdener für den Autobahnbau.


10.11.1995
  • BAB A4: Verkehrsfreigabe zwischen den Anschlussstellen Wandersleben und Arnstadt.

  • BAB A9: Verkehrsfreigabe zwischen der Landesgrenze Sachsen-Anhalt und der Anschlussstelle Eisenberg.


30.11.1995
  • BAB A93: Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Windischeschenbach bis Neustadt mit einer Länge von 7,7 Kilometern.


   Nach unten Nach oben

Dezember

18.12.1995
  • BAB A12: Verkehrsfreigabe der neuen Autobahnbrücke über die Oder mit der Richtungsfahrbahn Berlin. Sie wurde als Pendant zu der bereits in den 1950er Jahren errichteten Südbrücke gebaut. Der größte der sieben Bögen hat eine Spannweite von 82 m und überspannt die Oder. Die Gesamtlänge der Brücke misst 570 m.


22.12.1995
  • BAB A4: Verkehrsfreigabe der rekonstruierte Anschlussstelle Hermsdorf/Thüringen.


Zusammenstellung: H. Schneider, Redaktion Naumburg (Saale) des AfASG, 12/2019


Valid HTML 4.01 Transitional