ARCHIV FÜR AUTOBAHN- UND STRASSENGESCHICHTE

Asphalt, Beton & Stein | Autobahnen & Fernstraßen

Strecke 56: Elbing – Königsberg
Teilstrecke der im Bau befindlichen RAB Berlin – Stettin – Bärwalde – Elbing – Königsberg

56
 
Verlauf der Strecke 56 Elbing - Königsberg
Die Skizze zeigt die Reichsautobahn einschließlich der Fortsetzung über Elbing hinaus bis zur 1939 gültigen Grenze des Deutschen Reichs. Dies erfolgte, obwohl das Gebiet der Freien Reichsstadt Danzig völkerrechtlich nicht zum Deutschen Reich gehörte
Quelle: Die Straße, 3. Jahrg. (1936), Heft 6, S. 177

Daten:
19.12.19331. Spatenstich durch den Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen Todt und den Gauleiter von Ostpreußen Koch bei Elbing
19.06.1936Übergabe des 1. Teilstücks von 17 km Länge
12.06.1937Übergabe des letzten, jedoch nur einbahnig ausgeführten Teilstücks der Strecke
03.12.1938Fertigstellung des Teilstücks Elbing-Ost - Elbing-West mit einer Länge von 4,36 km

Die Strecke 56 wurde zunächst einbahnig fertiggestellt. Erst wenn die ostpreußische Wirtschaft weiter erstarkt und ihr Verkehr zunimmt, wird auch die zweite Bahn hergestellt werden."

1

11 Anschlussstellen waren an der Strecke vorhanden: Königsberg, Kreuzburg, Zinten, Heiligenbeil-Ost, Heiligenbeil-West, Braunsberg, Schalmey, Tiedmannsdorf, Frauenburg, Pomehrendorf und Elbing-Ost.

Park- und Rastplätze dienten den "Autowanderern" zur Erholung während der Fahrt. Die Anschlussstelle Königsberg erhielt eine Großtankstelle in Sonderausführung. Eine weitere Tankstelle sollte an der AS Elbing-Ost entstehen. Für die Wartung der Strecke wurde in Altenberg eine Straßenmeisterei mit Wohnungen und Garagen errichtet.


Nach Verkehrsfreigabe der RAB, die südlich die Stadt Königsberg umging, wurde eine Verbindung über Königsberg zur Samland-Küste zum Bau als einbahnige Autostraße freigegeben. Weiterhin erfolgte die Neuplanung für eine RAB Königsberg - Insterburg - Gumbinnen.

 

Plan zur Verbesserung der Infrastruktur des Samlandes von 1939.
Quelle Gerhard von Glinski, Peter Wörster: Königsberg. Berlin/Bonn 1992, S. 113; Herder-Institut Marburg.


 
Die Strecke 56 Elbing - Königsberg und die Neuplanungen zur Samlandküste und nach Gumbinnen. Bei der Darstellung der RAB unterscheidet die Karte nicht zwischen den verschiedenen Realisierungsstadien wie "geplant", "im Bau" bzw. "fertig".
Quelle: Der deutsche Osten und Polen, Verlag v. Velhagen und Klasing in Bielefeld u. Leipzig, M 1:2 Mio., o.J. (ca. 1938/39).
1 Lüttmann, G.: Reichsautobahn Königsberg – Elbing in Die Straße, 4 (1937), H. 15, S. 428-429

Schrifttum, Informationen, Karten:
  •    F027104: Die Straße 1937 Heft 15"
  •    W017162: Karte "Der deutsche Osten und Polen"
       F027123: Moorsprengungen beim Bau der Reichsautobahn
       FoT-1934-03-21-Nr. 68, 2. Beiblatt: "Hunderttausende erhalten Arbeit"
       P017283: Info 1 der AGAB e.V. Strecken 54 + 55

© H. Schneider, 12/2012